Welches Papier soll ich wählen?

Gerade durch die Wahl des Papiers bekommt man eine weitere Gestaltungsmöglichkeit hinzu. Dies kann das Ganze aber auch kompliziert machen und natürlich hat dies viel mit dem individuellen Geschmack zu tun.

Deshalb habe ich mich nach einigen Testdrucken dazu entschlossen die beiden Papiere zur Auswahl zu stellen, welche mir am selbst am besten gefallen. 

Diese sind von der Firma Hahnemühle und sind klassische Künstlerpapiere, welche in Gallerien verwendet werden. Sie sind sehr hochwertig und haben im Gegensatz zu reinen Fotoabzügen, dadurch den besonderen künstlerischen Touch.

  • Fine Art Print (Photo Rag)
    Hahnemühle Photo Rag ist weltweit eines der beliebtesten Papiere. Es hat einen zarten weichen Touch und sieht aus wie gemalt. Es ist ein weißes Baumwoll-Künstlerpapier mit einer sanft ausgeprägten Filzstruktur, welche dadurch jedem Bild eine Dreidimensionalität und beeindruckende Bildtiefe verleiht. (Beispielbild: Pink Flowers)
  • Fine Art Print (Baryta)
    Hahnemühle Baryta hat eine leicht glänzende Oberfläche und ist von seiner Struktur etwas fester. Es ist ein vielseitig einsetzbarer Klassiker in der FineArt Anwendung und setzt Maßstäbe beim Druck von Schwarz-Weiß- und Farbfotografien. Die glänzende Premium-Inkjet-Beschichtung garantiert herausragende Druckergebnisse mit perfekter Farb- und Detailwiedergabe. (Beispielbild: Autumn Leaves)

Hahnemühle Photo Rag ist ein wunderschönes zartes Künstlerpapier

Hahnemühle Baryta hat eine leicht glänzende Oberfläche und eine etwas festere Textur.

Wie kommt mein Druck am besten zur Geltung?

Ich bin ein großer Fan von Passepartout, da die weiße Umrahmung dem Bild nochmals eine besondere Ausdruckskraft verleiht. Auch Bilder in kleinen Druckgrößen kommen so ganz groß raus. Aber auch ein hochwertiger und farblich passender Rahmen kann das Motiv zusätzlich betonen. Am besten lässt man sich hier in einem Fachgeschäft beraten.